Die Röstung

Zubereitungsarten

Um einen guten Kaffee kochen zu können, sollte weiches Wasser (oder nur mit sehr geringem Kalkanteil) verwendet werden, ohne jeglichen Spuren von Chlor.

 

Das Wasser sollte während des Angießens eine Temperatur von etwa 90° haben, da kochendes Wasser, das heißt über 100 ° sagen, zerstört die aromatischen Moleküle des Kaffees.

 

Es gibt fünf Methoden um Kaffee zuzubereiten, die dem Kaffee unterschiedliche organoleptische Eigenschaften verleiht.

French Press

 

Dieses Verfahren erfordert die Verwendung einer sogenannten Französisch Presse. In einem Glasbehälter, schiebt ein Metallfilter den Kaffeesatz nach unten. Durch diese Art der Zubereitung bleibt der Schaum erhalten, die Öle und Fette, die die aromatische Moleküle enthalten, bleiben im Kaffee und tragen so zur geschmacklichen Fülle unseres Kaffees bei.

 

TERRA KAHWA bevorzugt diese einfache Methode , da sie excellenten Kaffee ergibt.

 

 

 

 

Filterkaffee

 

Es ist die heute am häufigsten verwendete Methode. Heißes Wasser tritt durch einen Filter das mit gemahlenem Kaffee gefüllt ist. Dieses Verfahren hat den Nachteil, dass eine gewisse Anzahl aromatischer Moleküle im Kaffeefilter zurück bleiben. Außerdem neigt die Angewohnheit den Kaffee auf einer heißen Platte warm zu halten dazu, dass der Kaffee oxidiert und diesen sauer zu macht. Deshalb ist es ratsam den fertig zubereiteten Kaffee in einer Thermoskanne aufzubewahren, damit dieser Prozess verhindert wird.

 

Espressokocher

 

Hierbei handelt es sich um eine Methode mit starkem Druck. Die Kaffeemaschine besteht aus zwei, durch einen mit Kaffee gefüllten Filterhalter getrennten Kammern. Durch das Erhitzen, verdampft das sich im unteren Teil der Maschine befindliche Wasser um dann durch den unter Druck stehenden Dampf nach oben zu steigen. Dabei wird das Wasser durch den Kaffee gepresst und tritt aus dem Überlauf in den oberen Teil der Kanne. Diese Maschine wird gleichzeitig zur Zubereitung als auch zum Servieren verwendet.

 

Dieses Verfahren hat, bei falscher Anwendung, den großen Nachteil, dass extrem heißes Wasser den Kaffee passiert (> 100 ° C) und dadurch die aromatischen Moleküle zerstört werden.

 

Espressomaschine

 

Bei diesem Verfahren wird der Espresso ebenfalls mittels Hochdruck hergestellt. Der Unterschied zu dem bisherigen Verfahren ist der Druck, der mit Hilfe eines Pumpsystems und nicht durch Dampf hergestellt wird. Das Wasser erreicht eben nicht 100 ° und die aromatischen Moleküle können so erhalten werden.

 

Im Widerspruch zur allgemeinen Meinung, enthält der Espresso sehr wenig Koffein, da durch das schnelle Durchlaufen des Wasser in den gemahlenen Kaffee (7 Gramm) das Koffein sich nicht so entfalten kann.

 

Türkischer Kaffee

 

Ein extra fein gemahlener Kaffee, der mit Wasser vermischt und Zucker (für 300 ml Wasser, einen Würfel Zucker und drei Löffel Kaffee) auf dem Feuer zum Kochen gebracht wird. Diese Methode ist die älteste.